Achtsamkeit bedeutet Wachsein im Moment: Im Hier und Jetzt leben.

Achtsamkeit ist eine Form der Konzentration, bei der man wahrnimmt was ist, ohne zu bewerten.

Durch eine regelmäßige Achtsamkeitspraxis - Übungen im Sitzen, Stehen, Gehen oder Liegen - können wir unser Leben "entschleunigen" und so unsere Gesundheit stärken.

Die Übungen können individuell verändert und auf den Einzelnen abgestimmt werden.

Die regelmäßige Anwendung von Achtsamkeitsübungen ist förderlich für:

- mehr Ruhe, Entspannung und Gelassenheit

- mehr Energie und Lebensfreude

- ein höheres Maß an Selbstvertrauen und -akzeptanz

- geringere Anfälligkeit gegenüber Stress, Depression, Angst, chronischen Schmerzen und Immunschwäche

- mehr Mitgefühl mit sich und anderen Menschen